Reich, klug, schön, stark

Reich, klug, schön, stark

Das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.“ (1.Mose 8,21)

Der Mensch wird mit einem gegen Gott entschiedenen Herzen geboren. Bis zu seinem Tod wird sein Denken und Handeln davon bestimmt. Durch die Wiedergeburt wird nicht zuerst das Handeln beeinflusst, sondern das „Herz“ wird durch Gottes Gnade völlig geändert (vgl. Hesekiel 36,26.27). Damit ändert Gottes Wort das Denken, Empfinden, Sehnen und Trachten, sodass der Mensch andere Urteile fällt, Eigenschaften in ihrer Tiefe erfasst und Gottes Maßstab eigene frühere Werte korrigieren lässt.

WeiterlesenReich, klug, schön, stark

„Hoffnung“ – was meint die Bibel?

Hoffnung

Luther verweist darauf1, dass „Hoffnung“ oder „hoffen“ in der Heiligen Schrift sowohl objektivisch als auch subjektivisch verwendet wird – das heißt: dass einer hofft oder worauf er hofft.

Würde man die objektivisch ausgerichteten Aussagen mehr subjektivisch verstehen, so würde die feste und gewisse Hoffnung, die Gott durch seine Verheißungen schenkt, menschlicher Schwachheit unterworfen, abhängig von Kleinglaube und Zweifel. Dem gegenüber sollen die Zusagen Gottes unangetastet von diesen wandelbaren Dingen bleiben.

Hier klagt einer, weil er seine Unzulänglichkeit, Schwachheit und Sünde erkennt: Meine Seele ist aus dem Frieden vertrieben; ich habe das Gute vergessen. Ich sprach: Mein Ruhm und meine Hoffnung auf den HERRN sind dahin. (Klgl. 43,17.18)

Weiterlesen„Hoffnung“ – was meint die Bibel?

Bibelverse zum Gebet

Ich habe hier Bibelstellen gesammelt, über die du nachdenken kannst. Gottes Wort lehrt sehr viel über das Gebet. Oft vernachlässigen wir es.

Aber es ist für das Wachstum und für das Bleiben im Glauben sehr wichtig. Bitten, flehen, an Gottes Herz klopfen – wenn es uns dreckig geht – ja. Aber Gott will auch, dass wir ihn loben und preisen für alle seine Wohltaten, die er an uns getan hat und täglich tut – und vor allem DANK. Den sollen wir nicht vergessen!

WeiterlesenBibelverse zum Gebet

Was bedeutet das Wort „Sela“?

Psalm 3

1 „Ein Psalm Davids,“ „als er vor seinem Sohn Absalom floh.“
2 Ach HERR, wie sind meiner Feinde so viel und erheben sich so viele gegen mich!
3 Viele sagen von mir: Er hat keine Hilfe bei Gott. „SELA„.
4 Aber du, HERR, bist der Schild für mich, du bist meine Ehre und hebst mein Haupt empor.
5 Ich rufe mit meiner Stimme zum HERRN, so erhört er mich von seinem heiligen Berge. „SELA„.
6 Ich liege und schlafe und erwache; denn der HERR hält mich.
7 Ich fürchte mich nicht vor vielen Tausenden, die sich ringsum wider mich legen.
8 Auf, HERR, und hilf mir, mein Gott! / Denn du schlägst alle meine Feinde auf die Backe und zerschmetterst der Gottlosen Zähne. (3:9)Bei dem HERRN findet man Hilfe. Dein Segen komme über dein Volk! „SELA„.

Das Wort „Sela“ – סֶּֽלָה

Dieses Wort kommt in den Psalmen 71 mal und im Propheten Habakuk 3 mal vor. Viele halten es für ein Pausenzeichen, das nur der Chorleiter (die Psalmen sind ja die Lieder des Alten Testamentes) zu beachten habe. Deswegen hat man es in alter und neuer Zeit beim Lesen gern weggelassen.

WeiterlesenWas bedeutet das Wort „Sela“?

Böse Sehnsüchte im Herzen – wie soll ich damit umgehen?

Dem Wort gib dich gefangen. Was es verbieten tut, nach dem hab kein Verlangen; was es dich heißt, ist gut. Wer darin tut abscheiden, der lebet darin ewiglich bei Christo in den Freuden. (LG 269,3)

Hab „kein Verlangen“ – und doch ist dieses Verlangen da. Es ist die Sehnsucht des alten Menschen in uns, unseres „alten Adams“. Er brennt darauf, GOttes Willen zu missachten und zu übertreten.

WeiterlesenBöse Sehnsüchte im Herzen – wie soll ich damit umgehen?

„Friede“ – was meint die Bibel?

In der Bibel finden wir das Wort „Friede“ oft in ganz gewöhnlicher Bedeutung, z.B. hier: Und Israel hatte Frieden mit den Amoritern. (1.Sam. 7,14).

Viele meinen, die Bibel spreche immer nur von weltlichem Frieden und erklären darum Jesus zu einem, dessen Ziel es ist, in dieser Welt Frieden zu schaffen – und verstehen „Glaube an Christus“ oder „Christentum“ als eine Bewegung von Menschen, die ihm als Friedenslehrer nacheifern.

Weiterlesen„Friede“ – was meint die Bibel?